Für wen lohnt sich ein Grafiktablett?

 

Mit einem Grafiktablett lässt sich am Computer so arbeiten, als würden Sie mit Stift und Papier zeichnen oder schreiben. Je nach Ausführung kann auf ausgefeilte Sensoren und Funktionen zurückgegriffen werden, wodurch sich ein sehr natürliches Schreib- und Zeichengefühl ergibt. So bieten hochwertige Modelle Sensoren für die Schräghaltung des Stiftes, ebenso wie verschiedene Druckstufen (mehrere Tausend Druckpunkte werden unterstützt) und auch eine sehr hohe Auflösung, um die Handbewegungen exakt auf den PC zu übertragen.

Nun benötigt sicherlich nicht jeder ein solches Tablett, um am Rechner kreativ zu sein. Moderne Software ermöglicht die Gestaltung und die Bearbeitung und Erschaffung von Kunstwerken und Zeichnungen auch mit der Maus. Wer aber im Bereich Grafikdesign tätig ist, häufig und gerne per Hand zeichnet und seinen Stil 1:1 auf den Rechner übertragen möchte, der kommt um ein Grafiktablett kaum herum. Schon seit längerer Zeit sind sie ein wichtiges Werkzeug im professionellen Bereich. So setzen Architekten, Zeichner aber auch auch Leveldesigner oder 3D-Artists mit Vorliebe auch hochwertige Tablets. Da die Preise innerhalb der letzten Jahre insbesondere für Einsteigermodelle drastisch gefallen sind und die Funktionen immer umfangreicher werden, ist die Anschaffung auch für den Hobbybedarf sehr interessant geworden. So nutzen heute auch Hobbyzeichner und Künstler die Geräte mit Vorliebe, denn es lässt sich völlig anders mit dem Rechner kreativ umgehen, wenn man so zeichnen kann als würde man Papier verwenden.

Insbesondere aufgrund der Tatsache, dass die Einstiegsgeräte heute eine sehr genaue Druckerkennung sowie Funktionstasten und frei belegbare Tasten bieten, können auch Hobbyanwender in den vollen Genuss kommen. Die Profigeräte bieten lediglich noch weitere Funktionalitäten wie Winkelerkennung und mehr Freiraum für die individuelle Anpassung. Mit etwas Übung kann aber jeder, der gerne seine kreative Ader am PC ausleben möchte, auch sehr viel aus einem günstigen Einstiegsmodell herausholen. Für den Heimgebrauch lohnt sich der Kauf eines professionellen Tabletts meist nicht, da die Funktionen sehr vielfältig sind und vom Hobby-Zeichner kaum alle genutzt werden können.

Zwar kann ein Grafiktablett auch im Office-Bereich – beispielsweise für Unterschriften oder Kommentare in Dokumenten – verwendet werden, in der Regel lohnt sich die Anschaffung hier aber nicht.